Lade Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

FC Heidelberg: Sicherheiten-Management in der Kreditpraxis (HYBRID – ONLINE oder Frankfurt/Main)

11. Oktober @ 10:00 - 17:00

Angebot als Hybrid-Veranstaltung: Teilnahme ONLINE oder vor Ort in Frankfurt/Main

Referent u.a. Jürgen Müller (vdpC)

Aktueller CRR-Regelungsrahmen • (Erweiterte) Sicherheitenanrechnung • Eigenkapitalentlastung • Prozessvoraussetzungen & Qualitätssicherung • Aktuelle Prüfungserkenntnisse

Das Seminar liefert auch in diesem Jahr wieder Neuerungen, insbesondere in Folge neuer (bankaufsichtlicher) Vorgaben (u. a. neue EBA-Kredit-Leitlinie, aktuelle Novellierung ImmoWertV), aktueller Problem-/Diskussionsfelder sowie praxisrelevanter Auslegungsentscheidungen der Bankenaufsicht zu allen gängigen Sicherheitenarten. Vor dem Hintergrund erhöhter CRR-Kapitalanforderungen hat die eigenkapitalentlastende Wirkung von Sicherheiten eine immer größere Bedeutung. Zusätzlich bieten die Ergebnisse einer optimierten Sicherheitenanrechnung eine verbesserte Sichtweise des Gesamtkreditrisikos. Ein Vertreter der Bankenaufsicht sowie erfahrene Bankpraktiker erörtern umfassend die prozessuale Umsetzung der regulatorischen Mindestanforderungen bei der Hereinnahme, Überwachung, Abwicklung und Prüfung von Sicherheiten.

Agenda:

Sicherheiten-Management: Aktuelle Entwicklungen bei den bankaufsichtlichen Vorgaben • Praxisprobleme • Prüfungserfahrungen

  • Umfassender Überblick über den aktuellen CRR-Regelungsrahmen für Kreditrisikominderungstechniken
  • Status Quo zu den praxisrelevanten neuen EBA-Standards und deren Auswirkungen im Bereich der Sicherheiten – Internationale Vorgaben und nationale Umsetzung – Auslegungshinweise u. a. aus EBA-Arbeitsgruppen
  • Neue EBA-Leitlinie Kreditvergabe/-überwachung” (EBA/GL/2020/06) mit direkten Auswirkungen auf die Sicherheitenpraxis: u.a. Gutachterrotation, Überwachung nach Beleihungsauslauf und Objektart, Monitoring von Sicherheiten
  • Aktueller Stand zur Novellierung der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV-Novellierung)
  • Eigenkapitalentlastende Wirkung von Sicherheiten vor dem Hintergrund erhöhter CRR- Kapitalanforderungen
  • Auswirkungen des neuen KSA und des überarbeiteten IRB-Ansatz auf die Sicherheitenanrechnung – prozessrelevante Neuerungen für alle Forderungsklassen
  • Pflichten aus den aktuellen (neuen) MaRisk und deren Auswirkungen auf die Bestellung, Überprüfung, Verwaltung und Verwertung von Sicherheiten

Aktuelle Kreditsicherungspraxis

  • Prozessuale Umsetzung der aufsichtsrechtlichen Mindestanforderungen an alle gängigen Sicherheitenarten u. a. Bürgschaften/Garantien, Finanziellen Sicherheiten, sonstige Sachsicherheiten – Bearbeitungsprobleme aus der Praxis – Lösungsansätze
  • Allgemeine Anforderungen der CRR: rechtliche Wirksamkeit und Durchsetzbarkeit, Konzentrationsrisiken, Korrelationsrisiken, Bewertungs- und Überwachungsprozesse, zeitnahe Inanspruchnahme – Besonderheiten bei Konsortien und Pools
  •  Offenlegungs- und Reportinganforderungen: steigende Anforderungen an die Verfügbarkeit von Sicherheiteninformationen und damit an Sicherheitenverwaltungssysteme und -prozesse

Zu den besonderen Anforderungen an Wohn-und Gewerbeimmobilien • Kreditprozessuale Anknüpfungspunkte

  • Praktische Auswirkungen der neuen ImmoWertV auf die Bewertungsprozesse
  • Verwendung geeigneter Wertermittlungsverfahren, Plausibilisierung von Wertansätzen und Beleihungswerten, Umgang mit Wertaufholungen, Vorgehen bei der Überprüfung (Parameterprüfung)
  • Einsatz von Marktschwankungskonzepten: als einziges Instrument der Sicherheitenüberprüfung nicht ausreichend – unabhängige, institutseigene Aktualitäts- und Plausibilitätsprüfung der wertbestimmenden (bewertungsrelevanten) Faktoren
  • Ad-Hoc-Prozesse: akuter Handlungsbedarf bei wesentlichen Marktänderungen, Katastrophen; kredit-/kreditnehmerbezogene Ereignisse – Praktische Hinweise für adäquate Regelungen
  • Grundsätze der Beleihungswertermittlung unter der BelWertV: u. a. auch Erfüllung der Anforderungen unter § 26 BelWertV (Überprüfung der Grundlagen der Beleihungswertermittlung – u. a. auch aufgrund negativer Preisentwicklungen)
  • Monitoring von Immobiliensicherheiten (neue EBA-Guideline!) im Kontext der Nutzung von Anrechnungserleichterungen zur Eigenkapitalentlastung

Problembereiche, Fehlerquellen und Fragestellungen: Praxistipps zur Umsetzung eines effizienten Überwachungs- und Überprüfungssystems

Veranstaltungsort

relexa hotel Frankfurt/Main
Lurgiallee 2
Frankfurt/Main, Hessen 60439 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
+49(0)69-95778-0
Website:
https://www.relexa-hotel-frankfurt.de/